Irgendwas zwischen Zerowaste und ertrinken im Konsum!

Ja es liegt total im Trend dieses #zerowaste, aber was genau bedeutet es zerowaste zu leben? Und darf ich jetzt keinen Müll mehr produzieren? Was für einen normalen Alltag fast unmöglich scheint. Aber weniger Müll zu produzieren klappt im meinem Alltag recht gut.

Doch wobei ich mich immer wieder ertappe, ich habe doch noch immer das Bedürfnis neue und tollere Klamotten zu haben. Was natürlich völlig normal ist, weil die Medien es einem ja irgendwie auch nicht leicht machen. Ständig sieht man alle in neuen Klamotten die meisten scheinen nie zweimal das gleiche anzuziehen.

Aber ist es nicht gerade das tolle im Kleiderschrank nur Lieblingsteile zu haben? Ja vor ein paar Wochen habe ich meinen Kleiderschrank radikal ausgemistet. Und JA es war ein tolles Gefühl sich von Sachen zu trennen, die man eh nie wieder anziehen würde. Und man hat wirklich nicht mehr das Gefühl man hat nichts mehr zum anziehen. Ja ich freue mich jeden Tag eins meiner Lieblingsteile anzuziehen. Und trotzdem hätte ich gerne jedes mal noch mehr neue Klamotten, paradox oder? Aber dann sage ich mir immer, nein du hast genug, vielleicht sogar  mehr als andere?! Und wenn mal ein Teil den Geist aufgibt, ja dann ist bei mir Platz für ein neues Lieblingsteil.

Aber nun nochmal zu meinen Zerowaste Fortschritten.

Zerowast #1.png

Mein größter Fortschritt ist vermutlich das Bad. Ich bin komplett auf feste Seifen und festes Shampoo umgestiegen. Was ich niemals von mir gedacht hätte. Ich bin sehr speziell was meine Haare angeht. Ich vertrage kaum ein Shampoo in dem irgendein Parfüm oder ätherisches Öl drin ist. Allerdings ist mein festes Shampoo mit wilden Kräutern, klappt aber sehr gut. Dann habe ich für mein Gesicht eine African Black Soap und mein Körper wird mit einer Aleppo Seife gewaschen. Für die Aleppo Seife habe ich mir von Hydrophil ein Seifensäckchen gekauft. Meine sonstige Pflege kommt aus einem Glasbehälter oder von Weleda in verwertbarem Aluminium.

In meinem Alltag achte ich sehr dadrauf so wenig Müll wie nur möglich zu produzieren. Beim Einkaufen achte ich sehr dadrauf mein Obst und Gemüse ohne Plastikverpackung zu kaufen. Habe doch letztens tatsächlich eine Bio-Gurke in einer Plastikhülle gesehen – HÄ!? Naja ich packe mein Obst und Gemüse auch nicht in eine von den dünnen Plastiktüten ein – man schmeißt sie ja zu Hause sowieso direkt wieder weg!!

Versucht ihr auch darauf zu achten weniger Müll zu produzieren? Oder was sind eure Tipps? Schreibt es mir unbedingt in die Kommentare ich bin schon sehr gespannt.

Bis dann.

september 9, 2019 _ 2_00 pm _ findlay residence

Meine Abschminkroutine! Mit nur 3 Produkten!

Ich liebe es abends mein Gesicht von der Schminke und dem alltäglichen Schmutz zu reinigen. Obwohl ich mich auf ein paar Produkte beschränke finde ich meine Routine sehr effektiv und ausreichend.

Als erstes verwende ich zum Abschminken Kokosöl. Es ist perfekt zum Abschminken es bekommt das komplette Augen Make-Up runter und man benötigt sehr wenig Produkt. Ich nehme einfach eine kleine Menge Kokosöl auf meine angefeuchteten Hände und verreibe es auf meiner Augenpartie. Dann nehme ich das Make-Up mit einem kleinen Baumwolltuch ab.

Abendroutine 3

Als nächstes verwende ich zum reinigen den zarten Reinigungsschaum von Weleda. Davon nehme ich 1-2 Hübe. Einfach mit lauwarmen Wasser abwaschen und und dann das Gesicht mit einem sauberen Handtuch abtupfen. Der Reinigungssschaum ist super zart zur Haut und reinigt sehr intensiv ohne auszutrocknen. Er hat auch den typischen Weleda Geruch nach ätherischen Ölen. Also ist der Reinigungsschaum leider nicht für sensible Haut bzw. allergische Haut geeignet.

Dann verwende ich ein Gesichtswasser von Weleda. Dieses trage ich mit einem wiederverwendbaren Pad auf. Diese hat mir meine liebe Freundin Eva genäht. Diese sind auf der einen Seite aus einem Baumwollstoff und auf der anderen Seite haben sie eine Mikrofaser Fläche. Sie sind wirklich super da sie sich ganz einfach in der Waschmaschine waschen lassen. Das belebende Gesichtswasser trocknet die Haut nicht aus. Es verfeinert die Poren durch das enthaltende Hamameliswasser. Auch hier nicht bei sensibler Haut bzw. Allergie Haut anwenden.

Abendroutine 2

Als Pflege verwende ich dann nochmal das Kokosöl. Ich verteile einfach eine kleine Menge des Kokosöl auf meinem Gesicht es ist wirklich eine super einfache Gesichtspflege. Und über Nacht kann so ein Öl auch sehr gut einziehen und die Haut schön geschmeidig machen.

Abendroutine 6

Welche Produkte verwendet ihr zur Hautpflege? Und habt ihr weniger Produkte oder mehr? Ich hoffe ihr hattet Spaß beim lesen und ich würde mich freuen wenn ihr mir eure Tipps da lasst.

september 9, 2019 _ 2_00 pm _ findlay residence

Weleda Beauty Balm

Kennt ihr den neuen Beauty Balm von Weleda schon? Es ist eine getönte Feuchtigkeitscreme mit mineralischen Pigmenten. Ich zeige euch wie ich sie anwende und ob sie wirklich das hält was sie verspricht.

Ich habe mir die getönte Tagescreme in der hellsten Farbe „nude“ gekauft. Es gibt sie auch in der Farbrichtung „bronze“.

 

 

 

Die Farbe passt Gott sei dank perfekt! Ich trage sie mit den Fingern auf je nach dem verblende ich sie mit einem angefeuchteten Beauty-Blender.

Die Deckkraft ist okay. Es ist halt keine Foundation aber sie verdeckt unschöne Unebenheiten. Damit sie besser hält pudere ich sie mit einem losen Puder ab.

 

Weleda Beauty Balm 5

 

 

Leider deckt der Beauty Balm richtig fiese Pickel nicht ab. Aber mit einem Concealer kann man sowas natürlich auch ganz gut verschwinden lassen.

Mein Fazit: Ich bin sehr positiv überrascht von dem Produkt. Ich benutzte es fast jeden Tag. Auch für faule und Schminkmuffel super geeignet. Einfach Anwendung und einen frischen Teint. Allerdings sollte man keine weitere Creme darunter verwenden, sonst grisselt der Beauty Balm und es gibt unschöne Flecken.

 

Weleda Beauty Balm 4

 

 

Wer eine getönte Tagescreme sucht und eine gute Alternative zu herkömmlichen BB Cremes sucht sollte den Beauty Balm von Weleda unbedingt ausprobieren.

Viel Spaß beim ausprobieren 🙂

september 9, 2019 _ 2_00 pm _ findlay residence

Naturkosmetik Make-Up!

Ich liebe es mich zu schminken! An den einen Tagen mal mehr an anderen mal weniger. Nicht weil ich mich unwohl fühle. Ich mag es einfach mich mit ein paar kleinen Helfern morgens etwas schöner zu machen.

Heute will ich euch mein liebstes Make-Up zeigen. Natürlich schminke ich mich nicht jeden morgen so intensiv – ist mir morgens auch manchmal viel zu anstrengend.

Also los geht es mit einer Foundation von Lavera – die Natural Liquid Foundation in der Farbe „Ivory Light 01“. Diese trage ich mit einem Buffer auf und verblende sie gut. Diese mag ich ganz besonders weil sie den Teint einfach so schön macht.

 

Naturkosmetik 4

 

Dann habe ich die Augenbrauen mit dem Augenbrauenstift von Benecos – Natural Eyebrow-Designer in der Farbe „blonde“ aufgefüllt. Nach dem ausfüllen der Augenbrauen habe ich sie mit dem Tinted Brow Talent in der Farbe „blond“ von Sante fixiert.

 

Naturkosmetik 7

 

Weiter geht es mit dem „Contouring“.  Dafür benutzte ich das 2 in 1 Contouring & Bonzer Powder von Sante. Von diesem Produkt benutzte ich auch die hellste Nuance. Das Puder trage ich mit einem fluffigen Contouring Pinsel auf.

 

Naturkosmetik 6

 

Nach dem ich unter meinen Wangenknochen konturiert habe puder ich mein Gesicht mit einem losen Puder ab. Hierfür benutzte ich einen großen fluffigen Puderpinsel und das Loose Matte Mineral Powder von Sante.

 

Naturkosmetik 5

 

So die Grundierung ist gemacht. Und jetzt geht es mit dem Augen Make-Up weiter. Als erstes wird eine Lidschatten-Base aufgetragen. Ich habe eine von Lavera diese verlängert die Haltbarkeit des Lidschattens gerade bei öligen Augenlider. Dann habe ich vom Lavera Quattro die zweit dunkelste Farbe mit einem Blendepinsel auf das bewegliche Lid aufgetragen. Danach habe ich vom Augeninnenwinkel bis zur Hälfte vom Lid einen Eyeshadow Stick von Sante in der Farbe No. 2 aufgetragen. Mit dem Blendepinsel habe ich die dunkelste Farbe des Lidschatten Quattro in die Lidfalte gegeben. Und fertig.

 

 

Dann werden nur noch die Wimpern gebogen und getuscht. Hierfür habe ich die Sante Madmoiselle Sensitiv und die Lavera Volume Mascara verwendet – beide in der Farbe schwarz.

 

Naturkosmetik 9

 

Als letztes kommt nur noch der Lippenstift drauf und fertig ist das Make-Up. Ich habe einen von Burts Bees verwendet. Leider kann ich die Farbe nicht mehr erkennen. es ist aber ein rot-braun Ton. Er ist sehr geschmeidig und fühlt sich super zart auf den Lippen an.

 

Naturkosmetik 10

 

Ich hoffe ihr hattet Spaß am lesen und ich konnte euch ein paar Inspirationen geben. Ich wünsch euch viel Spaß beim nach schminken.

september 9, 2019 _ 2_00 pm _ findlay residence

Giftige Inhaltsstoffe in Kosmetik?!- #2 CI 77163 und aussortierte Naturkosmetik!

Es geht endlich weiter mit meiner kleinen Blogreihe – „giftige Inhaltsstoffe in Kosmetik“. Diesmal mit einem Stoff, mit dem ich mich erst vor kurzem beschäftigt habe, da ich meine Naturkosmetiksammlung mit der Code-Check App durchgecheckt habe. Leider habe ich mich dann auch von einigen Produkten getrennt.. Aber jetzt zu dem CI 77163.

CI 77163 ist eine Verbindung aus Bismut, Chlor, Sauerstoff die auch Bismutchlorid genannt wird. Bistmutchlorid ist ein weißes und geruchloses Kristallpulver. Der Stoff soll kosmetische Mittel färben und gibt der Haut und deren anhangsgebilden (Haare und Nägel) Farbe.

Allerdings verursacht Bismutchlorid Hautreizungen und schwere Augenreizungen. Auch kann es die Atemwege reizen. Natürlich ist es nicht bei jedem der Fall, aber durch eine längere Anwendung ist das Risiko einer Reizung sehr hoch. Besonders Menschen mit Atembeschwerden und Lungenerkrankungen könnten auf lange Sicht hiermit ein Problem haben. Durch Reizungen kann trockene und irritierte Haut enstehen sowie trockene Augen oder sogar Augenentzündungen.

Aber wie auch schon in meinem vorherigen Blogpost erwähnt, arbeite ich persönlich auch mit weit aus gefährlicheren Stoffen aber dabei halte ich mich an die Arbeitsschutzmaßnahmen. Allerdings kann man in Kosmetik auf einen solchen Stoff natürlich auch sehr gut verzichten, da es auch genug Produkte ohne Bismutchlorid gibt. Wenn ich mit einem Stoff arbeite der Hautreizungen, Atemreizung und Augenreizungen auslösen kann dann muss ich einen Kittel, Handschuhe, Schutzbrille und eine spezielle Atemschutzmaske anziehen.

Aber nun zu meiner aussortierten Naturkosmetik, ich zeige euch nur die Produkte die auch den Inhaltsstoff CI 77163 enthalten.

Alverde: Concealer (01), Blush (Pretty Terra und Apricot) , Lidschatten (Glowing Brown), Kompaktpuder (Light und Medium).

Lavera: 2 in 1 Compact Foundation (01).

 

 

Giftige Inhaltsstoffe in Kosmetik?! – #1 Mineralöle!

Heute geht es um ein Thema was vermutlich viele interessiert. Es geht um „giftige“ Inhaltsstoffe in Kosmetika. Ich möchte euch gerne beschreiben warum die Inhaltsstoffe in Kosmetikartikeln enthalten sind und ob sie wirklich so „giftig“ sind, wie in den Medien beschrieben wird. Ich habe mir gedacht ich mache eine kleine Blog-Reihe daraus, damit ich über die einzelnen Inhaltsstoffe mehr schreiben kann. Schreibt mir gerne in die Kommentare über welche Inhaltsstoffe ihr mehr erfahren wollt. Aber jetzt geht es erst mal mit Mineralölen los.

Was genau sind eigentlich Mineralöle und wie werden sie hergestellt?

Wie viele vermutlich wissen, werden Mineralöle durch Destillation von Erdöl gewonnen. Mineralöle bestehen aus gesättigten Kohlenwasserstoffen, also hauptsächlich aus Alkanen und Cycloalkanen. Hört sich für den Verbraucher auch erst mal „gefährlich“ an, wenn der Inhaltsstoff aus Erdöl gewonnen wird.

Wie lautet die Bezeichnung für Mineralöl?

Die wohl bekannteste Bezeichnung für Mineralöl ist Paraffin. Aber es gibt sehr viele andere Synonyme hinter denen Mineralöl bzw. Paraffin steckt.

Synonyme: Paraffinum liquidum, Petroleum, Petrolatum(INCI für Vaseline*), Isoparaffin, Ceresin, Microcrystalline Wax , Mineralwachs/öl oder Ozokerite.

*Auch Vaseline gehört zu den Mineralölen, da Vaseline auch hauptsächlich aus einer gesättigten Kohlenwasserstoffverbindung besteht.

Warum sind Mineralöle so schädlich?

Mineralöle können nicht nur schädlich für uns Menschen sein, sondern auch für die Umwelt. Sie sind biologisch nicht abbaubar und wenn wir uns die Mineralöle beim Duschen und Waschen von der Haut waschen, gelangen sie ins Abwasser.

Mineralöle legen sich wie einen Film auf die Haut. So werden die Poren verstopft und die Haut kann nicht atmen. Paraffin ist in vielen Feuchtigkeitspflegen enthalten, da Paraffin im ersten Moment ein super weiches und geschmeidiges Hautgefühl zaubert. Allerdings lässt dieses Gefühl sehr schnell wieder nach, weil dadurch das die Haut nicht atmen kann, kann auch kein Regenerationsmechanismus stattfinden. Damit erzielt man genau den Effekt den man nicht haben möchte, die Haut trocknet aus.

Aber wenn Mineralöle doch so schädlich sind warum werden sie denn verwendet?

Ganz einfach! Sie sind günstig, vor allem günstiger als pflanzliche Öle. Paraffin ist sehr lange haltbar wird nicht ranzig und ist ungiftig. Außerdem hat es eine schützende Wirkung, verleiht Glanz und Konsistenz. Es ist geruchlos und geschmacklos, so wie wasserabstoßend und mit allen Fetten und Wachsen problemlos verschmelzbar.

Wo wird Mineralöl eingesetzt?

Mineralöl finden wir oft in Cremes, gerade für trockene Haut und feuchtigkeitsarme Haut. Wie aber eben schon beschrieben ist dies auf lange Sicht kein guter Inhaltsstoff. Ich persönlich verzichte in meiner pflegenden Kosmetik komplett auf Mineralöle, da ich sie nicht brauche. Außerdem möchte ich nicht, dass solche Öle ins Abwasser gelangen. Oder meine Haut mit einem Film überziehen, so dass sie weder Atmen noch pflegende Stoffe aufnehmen kann.

ABER: Paraffin kann auch in Produkten sein, die verschreibungspflichtig sind oder in der Apotheke hergestellt werden müssen. Manchmal ist dies auch notwendig, außerdem gibt es weitaus gefährlichere Inhaltsstoffe oder Bestandteile. Also immer schauen ob der Nutzen größer ist als das Risiko.

Ich hoffe ihr hattet Spaß beim lesen und es waren hilfreiche Informationen für euch dabei.

 

Mini Bestellung bei Ecco Verde!

Ich bin vor kurzem auf den Online-Shop von Ecco-Verde gestoßen. Nach einigem stöbern habe ich mich dann dazu entschlossen mir einige Sachen zu bestellen die ich gerne mal ausprobieren wollte.

Ich habe eine neue Pflegeserie gesucht und habe mich schon vorher für die Produkte von Martina Gebhardt interessiert.  Ich habe mich für die „Young&Active“ Reihe entschieden. Diese ist speziell für Mischhaut ab 20 gedacht. Ich habe mir den Cleanser in der großen Größe und die dazu passende Gesichtscreme in der großen Größe bestellt. Ich habe sie jetzt zwei mal ausprobiert.

Zu dem Cleanser: Ich finde ihn jetzt schon super. Er ist sehr geschmeidig und cremig. Er reinigt sanft und ohne auszutrocknen. Er bekommt mein Make-Up sehr gut von der Haut und hinterlässt ein geschmeidiges Hautgefühl.

Zu der Creme: Sie ist wirklich sehr reichhaltig. Für den Sommer vielleicht etwas zu reichhaltig. Aber sie ist trotzdem sehr gut. Sie ist geschmeidig und macht die Haut aber nicht fettig.

Dann habe ich noch eine Aloe Vera Facelotion von Martina Gebhardt bestellt. Allerdings nicht für mich. Aber sie scheint auch sehr gut zu sein.

Das letzte Produkt aus meiner kleinen Bestellung ist ein Benecos Augenbraunstift. Diesen habe ich nachbestellt, da ich ihn jeden Tag benutzte neigt sich meiner dem Ende zu. Ich habe ihn in der Farbe „blond“. Er ist unkompliziert, die Farbe passt super zu meinen Augenbrauen und ist wirklich ein Favorit in meiner Schminksammlung.

Ich hoffe ihr hattet Spaß am lesen. Habt ihr schon mal eins dieser Produkte benutzt? Wenn ja, würde ich mich über eure Erfahrungen in einem Kommentar sehr freuen.

 

Good Night – Lavendel-Spray

Vielen fällt das Einschlafen immer wieder schwer. Warum? Oftmals sind wir zu gestresst oder vielleicht trinken wir um sechs Uhr noch einen starken Kaffee, weil wir sonst schon einschlafen würden – paradox! Und dann? Liegen wir rastlos und schlaflos im Bett und können auf Teufel komm raus nicht einschlafen. Wahrscheinlich kennt auch jeder den guten Rat sich Rituale zu zulegen. Wie z.B. immer zur gleichen Zeit ins Bett gehen, kein Kaffee mehr am Nachmittag, kein Handy am Bett und und und. Aber wer schafft es schon jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett zugehen? Also ich habe damit definitiv meine Schwierigkeiten. Kaffee um 17:00 Uhr ist bei mir auch manchmal normal. Und mein Handy liegt immer auf meinem Nachttisch!

Leider fällt mir manchmal das Einschlafen sehr schwer. Warum genau kann ich gar nicht sagen. Aber was wirklich mein absoluter Favorit bei Einschlafstörungen ist, ist Lavendel. Ich wollte mir aber kein reines Lavendelöl auf das Kopfkissen träufeln, was natürlich auch sehr gut wirkt, sondern ich wollte ein Spray, welches ich mir ins Gesicht, auf den Körper und auf mein Kopfkissen sprühen kann. Und genau das habe ich gemacht. Ein Good Night – Lavendel-Spray!

Ich erkläre euch auch gleich wie man das Spray herstellt. Aber vorher mal meine Erfahrungen damit. Ich sprühe es mir jeden Abend vor dem Einschlafen auf das Gesicht und etwas davon auf mein Kopfkissen. Und ich liebe es! Es ist so angenehm auf der Haut und man entspannt sich sofort. Außerdem hat man nicht die ganze Zeit einen penetranten Geruch in der Nase. Und nun zu dem Inhalt des Lavendel-Sprays.

Benötigt wird: 80ml Rosenwasser, 20ml 70%(V/V) Ethanol und 60 Tropfen reines Lavendelöl. In diesem Fall ist der Lavendelgehalt im Spray ca. 1,5%. Natürlich kann das Ätherische Öl individuell dosiert werden. Allerdings empfehle ich es immer etwas niedriger zu Dosieren, da man immer nochmal nach dosieren kann. Ich komme mit den 1,5% Lavendelöl super zurecht. Es ist nicht zu schwach aber auch nicht zu penetrant. Maximal könnt ihr eine Dosierung von 5% anwenden.

Lavendelspray 1

Herstellung: So einfach wie die Zutaten, ist auch die Herstellung. Einfach das Rosenwasser und den Alkohol abmessen und in eine Sprühflasche füllen. Dann die 60 Tropfen Lavendelöl in die Sprühflasche füllen und die Flasche verschließen. Dann ein schönes Etikett ausdrucken und fertig. Vor dem Gebrauch muss die Flasche immer gut geschüttelt werden, da sich das Öl absetzt.

Die Anwendung: Einfach vor dem Schlafen gehen nach Bedarf ins Gesicht, auf den Körper und/oder auf das Kopfkissen sprühen.

Ich habe euch eine Etikettenvorlage erstellt. Diese könnt ihr gerne verwenden, aber bitte nur für euer eigenes Lavendel-Spray. Etikett für Lavendel-Spray.

Lavendelspray 5

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nach machen. Einen entspannten Schlaf und gute Nacht.

Lavendelspray 6

Heilerde – Meine Hautpflege-Routine

Heute geht es um die Heilerde und wie ich sie in meiner Hautpflege-Routine unterbringe. Heilerde ist vielseitig einsetzbar. Es gibt die reine Heilerde speziell für Magen-Darm Probleme, als Cholesterin Senker oder eben um Hautunreinheiten zu bekämpfen. Die reine Heilerde benutze ich immer um mir frische Masken herzustellen. 

Hier eine kleine Information zur Heilerde die ich benutze. Was genau ist eigentlich Heilerde? Ich benutzte die Heilerde immer von der Firma Luvos, ich kenne ehrlich gesagt auch keine andere. Deren Heilerde besteht aus eiszeitlichem Löss, dies ist eine Zusammensetzung aus Mineralien und Spurenelementen. Was ist Löss? Es ist ein Gestein, welches durch Zerstörung von anderen Gesteinen entstanden ist und dann abgelagert wurde. Hier könnt ihr noch mehr über die Luvos Heilerde und dem sogenannten Löss erfahren.

Wie wirkt die Heilerde im Gesicht? Durch die absorbierende (aufsaugende) Wirkung der Heilerde werden die Bakterien, sowie deren schädlichen Stoffwechselprodukte und Gifte gebunden. Dadurch wirkt sie entzündungshemmend, entfettend und porentief reinigend.

Die pure Heilerde setzte ich immer als Gesichtsmaske ein. Dazu benutze ich immer die Luvos Heilerde hautfein, Nr. 2. Davon nehme ich immer ca. 2 Teelöffel und gebe sie in eine kleine Schale. Dann ca. 1 Teelöffel max. 2 Teelöffel Wasser drauf, dass kommt ganz drauf an, welche Konsistenz man erreichen möchte. Ich habe sie gern matschig.. Also nicht zu flüssig und nicht zu fest. Das muss man einfach ausprobieren. Dann kommt die Heilerdemaske auch direkt auf das gereinigte Gesicht. Und jetzt Achtung an die, die noch nie eine Heilerdemaske im Gesicht hatten. Sie trocknet an und man kann bzw. sollte dann auch nicht mehr lachen, weil es nicht funktioniert ohne, dass die Maske abbröselt. Wenn die Heilerde vollständig angetrockenet ist, so ca. nach 10-15 Minuten kann die Maske dann wieder abgewaschen werden. Das geht am besten mit warmen Wasser und einem Waschlappen oder Baumwolltuch. Die Maske kann 1-2 pro Woche angewendet werden.

 

 

Und nun zu meiner täglichen Reinigung. Da benutze ich im Moment die Produkte von Alverde. Das Produkt heißt „Clear Waschcreme, Heilerde“. Generell bin ich sehr zufrieden mit dem Produkt, es trocknet meine Haut nicht aus und es riecht wirklich toll.. (ist aber definitiv Geschmackssache.) Wenn ich mal keine Lust habe meine Mascara vorher mit einem extra Produkt abzuschminken (habe ich selten), bekommt es auch meine wasserlösliche Wimperntusche sehr gut ab! Es ist ein sehr gutes Reinigungsprodukt, welches auch sehr preiswert ist. Ich kann es nur weiterempfehlen, wenn man nicht so viel Geld für ein Reinigungsprodukt ausgeben möchte.

 

 

Aus der gleichen Reihe von Alverde habe ich auch das Gesichtsfluid „Clear Gesichtsfluid, Heilerde Bio-Grüner Tee“. Damit bin ich allerdings überhaupt nicht zufrieden. Ich erinnere mich, dass ich als Teenager die Reihe auch öfters mal benutzt hab, daher mein Einkauf der Produkte ich kannte sie bereits. Allerdings hat sich meine Haut in den 5 Jahren doch etwas geändert. Es spendet mir nicht genug Feuchtigkeit und ist mir leider etwas zu pappig im Gesicht. Es fühlt sich an als würde es nicht richtig einziehen sondern nur auf der Haut liegen. Ich habe normalerweise nicht das Problem das mein Gesicht schwitzt. Aber mit dem Fluid im Gesicht habe ich das Gefühl es läuft mir ein Wasserfall durch das Gesicht, was wirklich eklig ist. Daher benutze ich ganz ganz wenig, weil ich noch keine andere Pflege gefunden habe. Habt ihr Tipps?

 

 

In der Reihe gibt es auch ein „Gesichtswasser“, das ich früher einmal hatte, aber auch nicht weiterempfehlen kann. Es enthält recht viel Alkohol mit Heilerde und trocknet ziemlich aus! Ich hatte zwar früher eine wirklich fettige und mäßig unreine Haut aber selbst, da war das Gesichtswasser viel zu scharf für meine Haut! Also wer seine Haut nicht angreifen will, sollte also besser die Finger von dem Gesichtswasser lassen.

Ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen mit meiner Hautpflege-Routine. Was benutzt ihr so für eure Haut?

 

Mein Sommer – Aktion „Meine Lieblingsblogs“

Hey ihr Lieben Leser, heute gibt es mal was anderes von mir. Und zwar mache ich bei der Aktion „Meine Lieblingsblogs“ – von „Noche de Verano“ mit. Bei dieser Aktion geht es darum, sich als Blogger untereinander zu helfen um mehr Leser zu gewinnen. Wie ich finde eine sehr tolle Aktion, weil man vielleicht nicht nur selber neue Leser gewinnen kann, sondern auch andere Blogs entdeckt. Doch nun zu den Fragen.. 

1.Wie sieht für dich der perfekte Sommer aus?

Ein Tag im Schwimmbad genießen, in der Sonne ein Buch lesen oder ein Eis essen gehen. Die langen Sommernächte mit Freunden genießen. Zusammen grillen und gemeinsam lachen.

2. Deine diesjährigen Sommer Must Haves?

Sonnencreme! Was ich diesen Sommer leider ständig tragen musste und immer noch muss waren eine Schiene und jetzt eine Bandage am Knie, ist wirklich super wenn man gleichmäßig braun werden möchte. Ansonsten waren meine Sommer Must Haves schöne Sommerkleider und Jumpsuits, die liebe ich.

3. Was darf im Urlaub definitiv nicht fehlen? 

Spaß, sollte man in jedem Urlaub haben sonst ist er nur halb so schön. Und natürlich die richtige Reiseapotheke (hier kommt wohl wieder der Beruf durch). Und wie wahrscheinlich bei jeder Frau dürfen genügend Klamotten auch nicht fehlen.

4. Was ist dein Lieblingsreiseziel und warum?

Ich glaube ein richtiges Lieblingsreiseziel habe ich nicht oder ich habe es noch nicht gefunden. Was ich sehr toll finde sind Inseln, vor allem die Nordseeinseln. Die faszinieren mich einfach. Spanien finde ich auch ganz toll weil es dort einfach so schön aussieht.

5. Was ist dein Insider Tipp für dein Lieblingsreiseziel? 

Soviel wie möglich sehen, Spaß haben und entspannen! Den Urlaub einfach genießen.

6. Wohin geht/ging es für dich dieses Jahr in Urlaub?

Im Mai war ich auf Mallorca. Und im August geht es nach Hamburg eine der schönsten Städte in Deutschland.

 

 

 

Ich hoffe es hat euch Spaß gemacht den Blogbeitrag zu lesen. Ich würde mich sehr freuen, wenn so viele wie möglich die Aktion unterstützen, da sie einfach echt toll ist und man kann nie genug Inspiration haben.